Erfahre, was passiert mit deiner Kleidung Retouren – Warum du sie zurückschicken solltest

Abfallwirtschaft bei Kleidungs-Retouren

Hey! Wenn du mal überlegst, wie viele Kleidungsstücke du im Laufe eines Jahres zurückschickst, wirst du wahrscheinlich überrascht sein. Aber was passiert eigentlich mit deinen Retouren? Das schauen wir uns heute mal genauer an.

Die meisten Kleidungsretouren werden zurück an den Verkäufer gesendet und dann entweder zurück in den Verkauf oder für eine Wiederverwendung oder Wiederaufbereitung verwendet. Manche Kleidungsstücke werden zum Recyceln oder zur Verwendung von Materialien für andere Produkte verwendet. Manchmal kann auch ein Teil der Retoure wiederverkauft werden, aber die meisten werden entweder recycelt oder für die Herstellung neuer Produkte verwendet.

Beschädigte Mode günstig bei Zalando shoppen

Du hast mal wieder Lust auf ein neues Outfit? Dann schau doch mal bei Zalando vorbei! Dort kannst du nämlich nicht nur neue, sondern auch leicht beschädigte Ware zu einem günstigeren Preis bekommen. Was passiert also mit den zurückgeschickten Artikeln? Der Großteil der Ware kommt unbeschädigt zurück und wird dann wieder verkauft. Beschädigte Artikel werden zu einem günstigeren Preis angeboten oder – wenn sie nicht mehr verkauft werden können – gespendet. Ausnahmsweise vernichtet Zalando auch Waren, wenn es aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist, zum Beispiel bei Schädlingsbefall oder Schadstoffbelastung. Also, worauf wartest du? Schau auf jeden Fall bei Zalando vorbei und finde dein neues Lieblingsoutfit!

Retouren wiederverwerten: Eine gute Strategie für Verbraucher und Umwelt

Du kennst das vielleicht auch: Du hast ein Produkt online bestellt, aber es passt nicht oder gefällt Dir nicht. Also schickst Du es zurück. Doch was passiert mit den Retouren? Oftmals müssen sie vernichtet werden. Doch es gibt auch bessere Wege: Viele Onlinehändler nehmen sich der Retouren an und bereiten diese wieder auf. So kann die Ware als Neuware wieder verkauft werden und somit wird eine Menge Warenverschwendung verhindert. Laut einer aktuellen Studie bereiten 70 Prozent der Onlinehändler ihre Retouren wieder auf und bieten diese erneut zum Verkauf an. Auch immer mehr offline Händler wenden diese Strategie an, um die Warenverschwendung zu verhindern. Durch die Wiederverwertung von Retouren wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch der Geldbeutel der Verbraucher. Denn sie können die aufbereiteten Retouren zu einem günstigeren Preis erwerben.

Zalando: 97% Retouren können wieder verkauft werden

Bei Zalando wird geprüft, ob Artikel mit kleinen Mängeln wieder über den Shop angeboten werden können. Falls nicht, landen diese in stationären Outlets oder werden an Hilfsorganisationen gespendet. 97 Prozent der retournierten Kleidungsstücke können demnach wieder verkauft werden. Um sicherzustellen, dass die Artikel in einem guten Zustand sind, durchläuft jeder Artikel eine umfassende Prüfung. Dank dieser wird jeder Artikel vor dem Verkauf auf seine Qualität hin überprüft und kann so weiterverkauft werden.

Zalando: 97% gebrauchter Kleidung wiederverkauft & gespendet

Auf der Homepage von Zalando erfährst Du, dass 97 Prozent der Rücksendungen nach einer gründlichen Prüfung und sorgfältiger Aufarbeitung wieder über den Zalando Shop verkauft werden. Der Rest wird in Zalando Outlets oder der Zalando Lounge angeboten und an Organisationen gespendet. Eine tolle Sache, denn so können nicht nur viele gute Kleidungsstücke weiterverkauft werden, sondern auch Menschen helfen, die es sich nicht leisten können. Zalando setzt sich also für einen nachhaltigen Umgang mit Kleidungsstücken ein.

97% Retouren bei Zalando: So setzt sich das Unternehmen für Kundenzufriedenheit ein

Du wirst es kaum glauben, aber es ist wahr: 97 Prozent der Retouren bei Zalando landen wieder im Online-Shop! Das sind eindrucksvolle Zahlen, die zeigen, wie sehr sich das Unternehmen für die Kundenzufriedenheit einsetzt. Es gibt verschiedene Gründe, warum Kunden eine Retoure vornehmen. Oftmals steht einfach der Wunsch nach einem anderen Produkt dahinter, doch auch ein schlechter Zustand der Ware kann eine Rücksendung erforderlich machen. Zalando tut einiges, um sicherzustellen, dass die Kunden mit dem gekauften Artikel zufrieden sind. So werden beispielsweise alle Bestellungen sorgfältig kontrolliert, bevor sie versandt werden. Auch ein ausführliches Größen- und Farben-Angebot trägt dazu bei, dass die Retourenzahl niedrig bleibt.

Siehe auch:  Was passiert mit der Kleidung der Queen nach ihrem Tod? Erfahre hier, wohin die Kleider der Monarchin gehen!

Erhalte dein Geld nach Rücksendung innerhalb von 14 Tagen

Du hast etwas zurückgeschickt und möchtest wissen, wann du dein Geld zurückerhältst? Kein Problem! Wir erstatten dir den Betrag, den du für deine Rücksendung bezahlt hast, innerhalb von 14 Tagen über die ursprünglich gewählte Zahlungsart. Sobald wir deine Rücksendung bearbeitet und die Anzahl der retournierten Artikel und den Rückzahlungsbetrag bestätigt haben, senden wir dir eine Bestätigungs-E-Mail. Du kannst also ganz beruhigt sein, dass du dein Geld bald wieder hast.

20-Punkte-Prüfung: Neuwertige Produkte nach Rücksendung

Es ist nicht immer einfach, aber wir schaffen es trotzdem: Viele der zurückgeschickten Produkte können wir als neu weiterverkaufen! Damit wir wirklich sicher gehen können, dass die Qualität der Produkte immer top ist, lässt unser Team die Produkte einer 20-Punkte-Prüfung unterzogen. Damit versuchen wir, so viele Waren wie möglich wieder online zu stellen. So kannst du dir sicher sein, dass du immer ein qualitativ hochwertiges Produkt bekommst.

Rückversand bei Bonprix: Einfach und unkompliziert!

Du hast ein Paar Schuhe bei Bonprix bestellt, aber sie passen nicht? Kein Problem! Bonprix bietet einen einfachen Rückversand. Du kannst deine Ware entweder über einen Hermes PaketShop, über den Abholservice von Bonprix oder in einer Bonprix-Filiale (ausgenommen davon sind die Bonprix-Outlets) abgeben. Sobald du das Paket abgegeben hast, kannst du den Versand online verfolgen und nach etwa 7-14 Tagen erhältst du dann dein Geld zurück. So kannst du deine Ware einfach und unkompliziert zurücksenden.

H&M: Wie Unternehmen mit Retouren umgehen sollten

Du hast sicher schon davon gehört: Vor nicht allzu langer Zeit machten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darauf aufmerksam, dass H&M offenbar seine Ware verbrennt. Es ist ein Problem, das sich auch bei anderen großen Einzelhändlern hält. Statt die Waren wieder in Umlauf zu bringen und sie zu verkaufen, werden sie vernichtet. Dieser Umgang mit Retouren ist nicht nur für die Umwelt schädlich, sondern auch für diejenigen, die die Waren hätten kaufen können. Man muss aber auch sagen, dass es sinnvoll sein kann, Waren zu vernichten, wenn sie nicht mehr verkaufbar sind, beispielsweise wenn sie nicht mehr den aktuellen Trends entsprechen oder mangelhaft sind. Daher ist es wichtig, dass Unternehmen wie H&M auf faire Weise mit Retouren umgehen und auf eine Weise, die sowohl den Kunden als auch der Umwelt zugutekommt.

H&M Recyclingprogramm: Umweltschutz & Zugang zu Kleidung

H&M betreibt ein umfassendes Recyclingprogramm. Beschmutzte, geruchsbelastete oder beschädigte Ware wird aussortiert und nicht mehr verwendbare Kleidung dem Recycling zugeführt. Doch das war es noch nicht. Ware, die noch getragen werden kann, geht an Charitys. So ermöglicht H&M es Menschen auf der ganzen Welt, Zugang zu Kleidung zu bekommen, die sie sonst nicht haben würden. Des Weiteren ist das Recyclingprogramm auch ein wichtiger Schritt für den Umweltschutz, da so weniger neue Ressourcen verbraucht werden.

 Bild zeigt was mit Kleidung Retouren passiert

Verschwendung von Retouren: 2018er Skandal bei Online-Händlern

Du hast wahrscheinlich schon mal von den skandalösen Ereignissen gehört, als 2018 bekannt wurde, dass einige Online-Händler ihre Retouren nicht wieder an Kunden verkaufen, sondern schlichtweg vernichten. Dabei handelte es sich nicht nur um Artikel, die nicht mehr verkauft werden konnten, sondern um unberührte, neuwertige Ware. Diese wurde einfach verschwendet, obwohl es nicht nötig gewesen wäre. Denn die Retouren hätten entweder wieder an Kunden verkauft oder an soziale Einrichtungen gespendet werden können. Stattdessen wurden sie unverzüglich vernichtet.

Siehe auch:  Was passiert mit Kleidung, wenn sie zurückgeschickt wird? Erfahre alles, was du über die Rücksendung wissen musst!

Die Empörung unter den Konsumenten war groß, denn die Verschwendung war schlichtweg unverzeihlich. Viele Kunden hatten das Gefühl, dass es sich bei diesen Aktionen nicht nur um einen Verstoß gegen die Nachhaltigkeit handelte, sondern auch um eine Art Betrug, da sie für die gleiche Ware möglicherweise mehr bezahlt hätten. Immerhin haben Online-Händler ein Interesse an schnell wechselnden Trends und können so auch Preise erhöhen. Diese Art von Verschwendung war nicht nur unetisch und nicht nachhaltig, sondern auch potenziell betrügerisch.

Amazon Verschwendung in Deutschland: Recherchen belegen unnötige Ausgaben

Du hast sicher schon mal von Amazon gehört, das Unternehmen ist weltweit einer der größten Online-Versandhändler. Es ist für viele eine große Bequemlichkeit, bei Amazon einzukaufen – egal, ob man nach neuen Artikeln sucht oder ob man eine Retoure machen möchte. Doch leider verschwendet Amazon in Deutschland nach wie vor tonnenweise Retouren und Neuwaren. Dies wurde durch Recherchen von dem Magazin „frontal“ und der Website „Business Insider“ belegt. Diese Verschwendung ist einfach unverantwortlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass viele Menschen aufgrund der Corona-Krise finanziell in Not sind.

Amazon bemüht sich zwar, nachhaltig zu wirtschaften, aber die aktuellen Recherchen zeigen, dass das Unternehmen bei der Vermeidung von Verschwendung noch weitere Schritte unternehmen muss. Immerhin steht jeder Mensch in der Verantwortung, nachhaltig zu handeln und unnötige Verschwendung zu vermeiden. Wir sollten also auch unseren Teil dazu beitragen, indem wir auf eine genaue und bewusste Auswahl unserer Produkte achten und es vermeiden, überflüssige Dinge zu kaufen.

Rückerstattungen für falsche Artikel – Lagerhilfe bei Bedarf

Kein Grund zur Sorge! Wenn du aus Versehen einen falschen Artikel angegeben oder einen Artikel doch lieber behalten möchtest, hast du Glück: Unser Lager erstattet dir nur die Artikel, die tatsächlich in deinem Paket enthalten sind. Dazu musst du das Paket einfach nur an uns zurücksenden und wir erstatten dir den entsprechenden Betrag. Sollte dein Paket schon abgeschickt sein, kannst du dich gerne an unseren Kundenservice wenden und wir können eine Rückerstattung auf dein Konto veranlassen. Wir sind hier, um dir zu helfen!

Restpostenhandel: Schnell und einfach überschüssige Ware verkaufen

Viele Händler sehen sich heutzutage mit dem Problem konfrontiert, dass sie überschüssige Textilien loswerden müssen. Eine Möglichkeit, mit dieser Situation umzugehen, ist es, die Ware an spezielle Restpostenhändler zu verkaufen. Diese Zwischenhändler kaufen die überschüssige Ware auf und verkaufen sie dann meistens zu sehr niedrigen Preisen im Ausland. Dadurch können die ursprünglichen Händler ihren Lagerbestand schnell und einfach reduzieren und gleichzeitig noch einen Gewinn erzielen. Manchmal kann es auch vorkommen, dass die Restpostenhändler die Ware in ihrem eigenen Land verkaufen.

Retouren verschwendet: Wie Versandhändler Retouren besser verwalten

Du hast beim Online-Shopping mal wieder die falsche Größe bestellt? Das kennen die meisten von uns. Doch viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, wie viele Retouren einfach auf dem Müll landen. Laut einer Studie der Universität Bamberg wurden im vergangenen Jahr allein in Deutschland 7,5 Millionen zurückgeschickte Artikel entsorgt – obwohl sie problemlos gespendet oder wiederverwertet hätten werden können. Das entspricht 40 Prozent der weggeworfenen Retouren.
Ein Grund für die hohe Entsorgungsrate ist, dass viele Versandhändler nicht über ein System verfügen, das Retouren automatisch sortieren und weiterverarbeiten kann. Auch fehlt es oft an kooperierenden Organisationen, die die Artikel abnehmen und wieder an Bedürftige verteilen. Um das Problem anzugehen, sollten Versandhändler in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen ein System entwickeln, um Retouren besser zu verwalten und zu recyceln. So können sie ihren Teil dazu beitragen, dass kostbarer Inhalt nicht einfach auf den Müll geworfen wird.

Siehe auch:  Was passiert mit zurückgeschickter Kleidung von Shein? Hier erfahren Sie mehr!

Rückgabe & Umtausch bei H&M: 28 Tage Zeit!

Du hast ein Teil bei H&M gekauft, aber es gefällt dir nicht? Kein Problem! Du kannst es innerhalb von 28 Tagen zurück oder umtauschen. Sobald du das Teil zurückbringst, erhältst du seinen vollen Kaufpreis zurück. Du musst nur darauf achten, dass das Teil unbeschädigt, ungewaschen, unverändert und ungetragen (außer zur Anprobe) ist. Dann kannst du es in jedem H&M-Geschäft in Deutschland zurückgeben.

H&M: Nachhaltige Produktion und Arbeitsbedingungen in 1519 Fabriken

Du hast schon von H&M gehört? Vielleicht hast du sogar schon einmal dort eingekauft. Aber wusstest du, dass H&M eigentlich kaum eigene Produktionsstätten besitzt? Stattdessen beauftragt das Unternehmen vor allem Lieferanten in Asien, vor allem in China und Bangladesch. Laut eigenen Angaben arbeiteten 2022 über 602 Hersteller in über 1519 Fabriken in Europa, Asien und Afrika für die H&M-Gruppe. Das Unternehmen verfolgt eine nachhaltige Produktion und setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen bei den Lieferanten für die Bekleidung gewährleistet sind. Dazu gehören unter anderem ein fairer Lohn, eine menschenwürdige Arbeitsumgebung und die Einhaltung der Menschenrechte.

Kaufe Retouren mit wenig Eigenkapital auf Restposten & Merkandi

Kennst du schon Restpostende und Merkandicom? Dort kannst du Retouren kaufen und mit wenig Eigenkapital starten. Beide Plattformen sind hervorragend geeignet, um Retouren zu finden. Aber auch eBay Kleinanzeigen bietet sich an, wenn du vielleicht nicht so viel Geld investieren möchtest. Dort findest du sicherlich auch interessante Retouren, die du kaufen kannst. Es lohnt sich also auf jeden Fall, bei den verschiedenen Plattformen nachzuschauen.

Keine passende Kleidung? So entsorgst Du sie richtig!

Du hast gerade ein Teil im Online Shop gekauft und es gefällt dir nicht? vernichten musst Du es deswegen aber noch lange nicht. Es gibt viele Möglichkeiten, deine nicht mehr passende oder gewünschte Kleidung wieder loszuwerden. Zerstören oder verbrennen ist da sicherlich nicht die erste Wahl. Zwar gibt es keine eindeutigen Zahlen, die belegen, wie viel Kleidung zerstört wird, nachdem sie zurückgesendet wurde, aber laut des Retourentachos der Universität Bamberg werden circa vier Prozent aller Retouren vernichtet.
Das muss aber nicht sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine nicht mehr passende Kleidung zu entsorgen. Du kannst sie zum Beispiel an Second Hand Shops verkaufen oder verschenken. Dadurch können andere Menschen deine Kleidung noch tragen oder sie dann wieder günstig an andere weitergeben. Oder du nimmst an Kleidersammlungen teil, die dann die gesammelte Kleidung an soziale Einrichtungen oder Flüchtlingsheime verteilen. Auch das Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, deine alten Klamotten in etwas Neues zu verwandeln. Zum Beispiel kannst du aus deiner alten Jeans eine Tasche oder ein Kissen nähen. So kannst du nicht nur deine alte Kleidung wieder verwenden, sondern auch noch ein einzigartiges Stück nach Hause holen.

Fazit

Wenn du eine Kleidungsstück retournierst, wird es zunächst einmal ins Lager zurückgeschickt. Von dort aus kann es auf verschiedene Arten weiterverarbeitet werden. Manche Geschäfte verkaufen retournierte Artikel als „zweite Wahl“ mit einem reduzierten Preis. Andere schicken die Artikel an Wohltätigkeitsorganisationen oder recyceln sie. Es kommt also darauf an, wie die jeweilige Firma mit Rücksendungen umgeht.

Insgesamt können wir feststellen, dass Kleidungsretouren meist wieder verkauft, recycelt oder an wohltätige Organisationen gespendet werden. Das ist eine gute Sache, da wir so einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig jemandem in Not helfen können. Du kannst also beruhigt sein, wenn Du mal eine Retoure machen musst.

Schreibe einen Kommentar